Hamburg, Speicherstadt. Spicys Gewuerzmuseum. Am Sandtorkai 31, 20457 Hamburg. , Mit Nutzung unseres Bild- und Textmaterials erkennen Sie unsere AGB s an./ You accept our terms and conditions by using our pictures.

Spicy’s Gewürzmuseum – Tauchen Sie ein in die Welt der Gewürze.

Auf etwa 350 Quadratmetern kann man in Spicy’s Gewürzmuseum vom Anbau bis zum Fertigprodukt den gesamten Bearbeitungsprozess anhand von antiken Geräten und Maschinen verfolgen. Großzügig auf einem originalen Speicherboden aufgebaut, zeigen wir weit über 900 Exponate aus den letzten fünf Jahrhunderten, die Gewürzgeschichte erzählen. Teilweise in Gebinden, so wie sie aus dem nahen und fernen Ausland kommen, teilweise präsentiert in Tonschalen auf Schnuppertischen, können alle Kräuter und Gewürze angefasst und gerochen werden.

ImageNo.900_01_08_01_1461

Der Gewürzhandel spielt eine wichtige Rolle in der Geschichte Hamburgs. Einst sorgte der Handel mit Pfeffer, Safran oder Zimt für Wohlstand in der Stadt. Spicy’s Gewürzmuseum arbeitet diese Geschichte auf bietet ein Museumserlebnis für alle Sinne.

ImageNo.900_01_08_01_1459

Die Speicherstadt war einst der größte Umschlagplatz des Nordens für Gewürze. Als die Köstlichkeiten aus aller Welt ein Luxusgut waren, quellen die Böden der Speicherstadt vor lauter Pfeffer, Kardamom, Anis, Kümmel, Safran oder vielen anderen Gewürzen geradezu über. Mit diesem Teil der Hamburger Geschichte beschäftigt sich das Spicy’s Gewürzmuseum. Auf zirka 350 Quadratmetern zeigt das Spicy’s Gewürzmuseum, das einzige rein privat geführte Museum der Welt, das sich ausschließlich mit Gewürzen beschäftigt, weit über 900 Exponate aus den letzten fünf Jahrhunderten. Vom Anbau bis zum Fertigprodukt kann man den gesamten Bearbeitungsprozess verfolgen. Und das Beste: die gezeigten Original-Gewürze können alle angefasst, gerochen und probiert werden.

© SylentPressImages